Project Description

Auch wenn das Implantat eingeheilt und mit Zahnersatz versorgt ist, gilt es eine gewissenhafte und nachhaltige Pflege zu betreiben. Nachfolgend sind die wichtigsten Faktoren für einen langfristigen Implantaterhalt geschildert.

1. Die richtige Pflege

Eine sorgfältige Hygiene rund um das Implantat wird empfohlen, da es sonst zu einer Entzündung der umliegenden Gewebe kommen kann (sog. Periimplantitis). Zahlreiche Studien zu diesem Thema belegen den langfristigen Erfolg von Implantaten bei guter Hygiene. Wir raten Ihnen deswegen zu:

  • intensiver häuslicher Mundhygiene (dreimaliges Zähneputzen unter Verwendung von Hilfsmitteln, wie z.B. Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen). Die Verwendung antibakterieller Spüllösungen alle zwei-drei Tage wird von uns empfohlen und reduziert signifikant die pathogenen Bakterien im Mund.
  •  regelmäßigen professionellen Zahnreinigungen. Erst durch die Entfernung der bakteriellen Beläge rund um die Zähne und ggf. auch aus den Zahnfleischtaschen ist ein langfristiger Implantaterfolg möglich.Von unserem Prophylaxeteam erfahren Sie zusätzlich individuelle Hygienemaßnahmen und Verbesserungstips. Die Häufigkeit solcher Reinigungen (sog. „Recall“) muss individuell abgesprochen werden.

2. Die regelmäßige Kontrolle

Wenn die Einheilung und Versorgung der Implantate problemlos erfolgt ist, das Implantat also mit dem Knochen direkt verwachsen ist (sog. Ankylose), sollten dennoch regelmäßige Kontrollen stattfinden.

  •  Eine halbjährliche Kontrolle bei uns ist erforderlich, um sowohl Zähne, als auch Implantate zu kontrollieren.